Wir verwenden Cookies und eine Webstatistik, um herauszufinden, wie wir unser Webangebot für Sie verbessern können.
Alle Daten werden anonymisiert und in Rechenzentren in der Schweiz verarbeitet.
Mehr Informationen finden Sie unter "Datenschutz".

Standortentscheid Geologisches Tiefenlager der Nagra

Eine Zusammenfassung des Standortvorschlags der Nagra finden Sie hier

Der GPVA nimmt Stellung zum Entscheid:

Gemeindepräsidentenverband des Bezirkes Andelfingen


Standortentscheid Geologisches Tiefenlager der Nagra

 

Der Gemeindepräsidentenverband Bezirk Andelfingen (GPVA) hat die Ankündigung der Nagra zum Standortentscheid für ein geologisches Tiefenlager zur Kenntnis genommen.

Der Standortwahl der Nagra zum Bau eines geologischen Tiefenlagers (gTL) für radioaktive Abfälle ist nicht auf das Zürcher Weinland gefallen. Langjährige geologische Untersuchungen und -Abklärungen sind diesem Entscheid vorangegangen. Die Regionen und auch der GPVA haben sich im Zusammenhang mit dem Sachplanverfahren aktiv eingebracht.

Der Vorentscheid der Nagra fiel nun auf die Region Nördlich Lägern. Dort gilt es zu verhindern, dass diese in ihrer regionalen Entwicklung gehindert wird. Die direkt betroffene Region Nördlich Lägern soll mit ausreichend hohen Abgeltungen entschädigt werden, um negative Effekte des Tiefenlagers mit geeigneten Massnahmen in den Bereichen Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft entgegenzuwirken.

Der Vorstand

Für Rückfragen:

Sergio Rämi, Präsident GPVA, 079 816 20 42